... heute schon relaxt?

Aufguss

Die meisten Gäste der Sauna schätzen den Aufguss als wichtigsten Teil des Saunabesuchs. Bei uns in Marzahn findet alle halbe Stunde ein Aufguss statt. Immer zur vollen und zur halben Stunde.

Der Spezial-Aufguss um 18:00 Uhr und 20:00 Uhr ist unser doppelter Aufguss, wenn es etwas mehr sein darf! Inklusive Pause im Sauna-Garten und anschließender Frucht-Eiswürfel beim zweiten Aufguss.

Beim Aufguss wird etwas Wasser auf den Sauna-Ofen gegossen und eine Dampfwolke steigt auf, die die Haut des Sauna-Gastes noch weiter erwärmt. Auf die zusätzliche Wärmeeinwirkung können empfindliche Personen auch verzichten, denn auch ohne Aufguss kann die Sauna ihre Wirkung prinzipiell voll entfalten.

Dabei sollte die Menge des Wassers, die auf den Sauna-Ofen aufgegossen wird nicht mehr als etwas 15 Gramm pro Kubikmeter betragen. Für eine übliche Sauna mit 50 m³ Rauminhalt bedeutet das einen halben Liter.

Teilweise werden aber auch zwei bis drei Liter für den Aufguss verwendet, dies wird regional unterschiedlich gehandhabt. Allerdings muss dann die Sauna regelmäßig komplett gelüftet werden, da sonst die Luftfeuchtigkeit zu hoch bleibt und dann die Sauna nicht mehr ihren Zweck erfüllt.

In Finnland ist es üblich, Wasser für den Aufguss zu verwenden, in dem Birkenzweige eingeweicht waren. Bei uns in Marzahn verwenden wir einige Tropfen ätherischer Öle. 

Sehr beliebt sind moderne Aufguss-Essenzen, insbesondere Lemongras und Tundra sowie Akazienblüte. Eher selten werden auch aromatische Spirituosen wie Sliwovitz in hoher Verdünnung verwendet.